Die Asozialen Parasiten-Zone!

Ein harmonisches Nebeneinander der Pogo-Rassen
Aufgrund unserer soziologischen Forschung wissen wir: In der Bundesrepublik haben sich am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts prinzipiell drei verschiedene Pogo-Rassen herauskristallisiert. Diese Pogo-Rassen zergliedern sich in eine Vielzahl von Unterrassen und Variationen.
Die Asozialen kennzeichnen sich durch konsequente Leistungsverweigerung und vielfältige dekadente Lebensweisen. Ihr Interesse gilt nicht der Schaffung von Werten und Gütern, sondern ausschließlich – je nach individueller Präferenz – als interessant empfundenen Tätigkeiten, so etwa dem unaufhörlichem Genuß legaler oder noch nicht legalisierter Drogen, digitalen Traumwelten, Lusterfüllung und minderwertiger Pogo-Kultur.